Der Dreiklang einer Dur oder Moll Tonleiter besteht aus dem Grundton, dem 3. (Terz) und 5. Ton (Quinte).

Ein Vierklang ergibt sich z.B. durch Hinzunahme des 7. Tons: Sept(imen)akkord,

oder des 6. Tons: Sext(en)akkord.

Für die Akkorde werden unterschiedliche Symbole verwendet. Leider ist ihre Verwendung nicht einheitlich.

Dreiklang
und
Vierklang

Akkord
und
Terzenaufbau

Über einem Grundton liegen zwei oder mehr Töne. Akkordnamen bezeichnen den Grundton und die jeweiligen Intervalle der Töne.

Bei den grundlegenden Akkorden sind die Intervalle nur große und kleine Terzen, das nennt man "Terzenaufbau".

Wenn mehrere Töne gleichzeitig zusammen erklingen ist das ein Akkord ("accordare" , lat. übereinstimmen).

Ein Ozean der Klänge

A k k o r d e

Die Intervalle von Drei- und Vierklängen

 
 Dur 
Intervalle Dur Akkorde

 große Terz 

 kleine Terz 

 große Terz 

 kleine Terz 

 1     X-Dur Dreiklang

 2    mit großer Septime

 3    mit kleiner Septime

 Moll 
Intervalle Moll Akkorde

 kleine Terz 

 große Terz 

 1     X-Moll Dreiklang

 2     mit großer Septime

 3     mit kleiner Septime

 Verminderte 
Intervalle verminderte Akkorde

 kleine Terz 

 kleine Terz 

 1     X vermindert

 2     mit kleiner Septime

 3     mit vermind. Septime

 Übermäßige 
Intervalle übermäßige Akkorde

 große Terz 

 große Terz 

 1     X übermäßig

 2     mit großer Septime

Name des Akkords: "X" steht für den Grundton

 Mögliche Symbolschriften für Akkorde 

 

Dur Akkord (major)   Großbuchstabe Grundton     maj 

Moll Akkord (minor)  m     -     min 

Große Septime         7     maj7 

Kleine Septime     7 

Vermindert (diminished)       o     dim 

Übermäßig (augmented)      +  aug 

Verminderte Quinte       b5 

Übermäßige Quinte      #5 

Dreiklänge
Vierklänge

 

Im weißen Kasten nebeneinander: 

Dur (1) - Moll (2) - Vermindert (3) - Übermäßig (4)

Im weißen Kasten übereinander:

Dreiklang (5) - Vierklang (6) -

Vierklang mit großer Septime (7) / mit kleiner Septime (8)

Klangbeispiele als Akkord und Arpeggio.

Die gelbe Linie ist die Halboktave.

Akkorde Legende 2.jpg
Dreiklänge, Vierklänge mit Grundton C
Dreiklänge, Vierklänge mit Grundton Cis / Des
Dreiklänge, Vierklänge mit Grundton D
Dreiklänge, Vierklänge mit Grundton Es / Dis
Dreiklänge, Vierklänge mit Grundton E
Dreiklänge, Vierklänge mit Grundton F
Dreiklänge, Vierklänge mit Grundton Fis
Dreiklänge, Vierklänge mit Grundton G
Dreiklänge, Vierklänge mit Grundton As
Dreiklänge, Vierklänge mit Grundton A
Dreiklänge, Vierklänge mit Grundton B
Dreiklänge, Vierklänge mit Grundton H
mehr wissen

> Akkorde

> Akkordsymbole